Berlin-Spandau : Neuer Zeitplan für Aufzüge auf U-Bahnhöfen

Für den Einbau von Aufzügen auf den U-Bahnhöfen der Linie U 7 in Spandau gibt es einen neuen Terminplan

von
Endstation. Seit den 80ern rollt die U-Bahn bis zum Rathaus. Foto: Imago
Endstation. Seit den 80ern rollt die U-Bahn bis zum Rathaus.Foto: Imago

Wie die Senatsverkehrsverwaltung auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Daniel Buchholz mitteilte, sollen Siemensdamm und Zitadelle 2017 an der Reihe sein; Altstadt Spandau und Paulsternstraße sollen 2018 folgen und Rohrdamm dann 2019.

Mit veranschlagten Kosten in Höhe von 2,7 Millionen Euro wird der Einbau von Aufzügen im Bahnhof Zitadelle am teuersten, weil hier gleich drei Anlagen für den komplett barrierefreien Ausbau erforderlich sind. Die Arbeiten laufen bereits.

Auf dem 1984 eröffneten Abschnitt vom Rohrdamm bis Rathaus Spandau gibt es bisher nur am Rathaus Spandau und in Haselhorst Aufzüge. Fahrgäste fordern seit Jahren den schnelleren Einbau.

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben