Berlin-Spandau : Wohnhaus in Staaken eingestürzt - Familie überlebt

In Berlin-Spandau ist am Montagabend der erste Stock eines Wohnhauses abgesackt, das Haus stürzte ein. Drei Menschen wurden verletzt, darunter ein Kind.

Trümmer des eingestürzten Hauses in Berlin-Spandau
Trümmer des eingestürzten Hauses in Berlin-SpandauFoto: dpa/Maurizio Gambarini

Vermutlich durch ein Gasunglück ist am Montagabend in Berlin-Spandau im Ortsteil Staaken ein Einfamilienhaus eingestürzt. Nach Angaben der Polizei sackte dabei das erste Stockwerk des Hauses in der Möthlower Straße nach unten.

Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich nach Auskunft von Polizei und Feuerwehr vier Menschen - zwei Erwachsene und zwei Kinder (fünf und sieben Jahre) - in dem Haus. Die beiden Erwachsenen wurden leicht verletzt, auch eins der Kinder wurde verletzt. Über die Schwere der Verletzung konnte die Polizei keine Angaben machen. Das andere Kind blieb unverletzt.

Der Vorfall ereignete sich gegen 20.45 Uhr. Weitere Angaben konnten am Abend noch nicht gemacht werden. Die Polizei ermittelt jetzt, wie es zu diesem Unglück kommen konnte. Möglicherweise hat es eine durch Propangas ausgelöste Verpuffung oder Explosion gegeben.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar