Update

Berlin steigt um : S-Bahn sperrt Ost-West-Strecke in den Sommerferien

In den 90ern wurden die Schienen auf der Stadtbahn verlegt, jetzt will die S-Bahn Teile davon sanieren. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Zoo und Friedrichstraße sowie zwischen Friedrichstraße und Ostbahnhof.

von
Den Bahnhof gibt's nicht mehr! Und die S-Bahn auch nicht! Stimmt. Aber aus diesen 90er Jahren stammen noch die Gleise. Sie werden im Sommer 2014 erneuert.
Den Bahnhof gibt's nicht mehr! Und die S-Bahn auch nicht! Stimmt. Aber aus diesen 90er Jahren stammen noch die Gleise. Sie werden...Foto: Imago

Im Sommer soll der S-Bahn-Verkehr auf der Stadtbahn wie berichtet für mehrere Wochen in zwei Etappen unterbrochen werden – auf den Abschnitten zwischen Zoo und Friedrichstraße sowie zwischen Friedrichstraße und Ostbahnhof. Die Arbeiten sollen jeweils etwa drei Wochen dauern. Seit Herbst plant die S-Bahn einen Ersatzverkehr – keine leichte Aufgabe. In Kürze will das Unternehmen über die Großbaustelle informieren.

Wie es heißt, sind wochenlange Vollsperrungen nur in den Sommerferien vom 9. Juli bis 22. August möglich. Die S-Bahn muss ihre Schienen erneuern; der parallel verlaufende Regionalbahnverkehr soll nicht betroffen sein. Ob dort Verstärkerzüge fahren können, wird geprüft – die Stadtbahn ist überlastet, dort verkehren ja auch die ICE-Züge. Betroffen sein könnten auch Besucher der Fußball-WM.

2015 kommt’s noch dicker: Nacheinander müssen dann die Gleise der Fernbahn und der S-Bahn zwischen Zoo und Friedrichstraße gesperrt werden, weil am Hauptbahnhof Schäden an den Gleisanlagen beseitigt werden müssen. Fast 90 Tage hat die Bahn dafür veranschlagt.

Berlin - du und deine S-Bahn
Platte Schnauze: So sieht Berlins neue S-Bahn aus. Vorgestellt wurde die Designstudie im Dezember 2015.Weitere Bilder anzeigen
1 von 118Simulation: S-Bahn
22.12.2015 15:35Platte Schnauze: So sieht Berlins neue S-Bahn aus. Vorgestellt wurde die Designstudie im Dezember 2015.
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben