Berlin-Tempelhof : Mann in Tempelhof gestorben

Ein Mann wurde am Donnerstag von Passanten leblos im Bäumerplan aufgefunden. Um einen Tötungsdelikt handelt es sich offenbar nicht.

Polizeiabsperrung (Symbolbild).
Polizeiabsperrung (Symbolbild).Foto: Paul Zinken/dpa

Ein lebloser Mann wurde am Donnerstagnachmittag in Tempelhof aufgefunden. Der 63-Jährige lag neben einem Bauwagen im Bäumerplan, wo ihn Passanten entdeckten. Sie riefen die Feuerwehr, doch die Reanimationsversuche der Rettungskräfte waren erfolglos.

Wie die Polizei mitteilte, konnte ein Tötungsdelikt zunächst nicht ausgeschlossen werden und es wurden umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen eingeleitet.

Die Obduktion, die in der Nach durchgeführt wurde, ergab jedoch, dass ein Unfall der Grund für die Todesursache ist.

Laut der "Berliner Zeitung" handelt es sich bei dem Mann um einen Gartenarbeiter, der an einem Stich durch eine Heckenschere gestorben sein soll. Die Polizei konnte dies am Freitag jedoch nicht bestätigen. (Tsp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar