Berlin-Termine am Mittwoch : Feuerwehr zieht Bilanz, die Avus wird gesperrt

Das wird heute wichtig: Richtfest auf der Museumsinsel, IGA-Countdown, kurze Sperrungen auf der Autobahn, Mordprozess gegen einen 63-Jährigen ...

von
Immer im Einsatz - wie hier in Charlottenburg.
Immer im Einsatz - wie hier in Charlottenburg.Foto: dpa

+++ Richtfest. Mit fünfjähriger Verspätung feiert das neue Eingangsgebäude zur Berliner Museumsinsel am Mittwoch (11.30 Uhr) Richtfest. Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) und Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) werden zur Fertigstellung des Rohbaus erwartet.

+++ Feuerwehr. Wie schnell war sie? Wo sind die Probleme? Innensenator Frank Henkel (CDU) und Feuerwehrchef Wilfried Gräfling ziehen Jahresbilanz (lesen Sie hier noch einmal das große Tagesspiegel-Interview).

+++ Gericht Der Prozess gegen einen 63-Jährigen, der einen Briten mit einer Schrotflinte erschossen haben soll, geht weiter. Die Nebenklage schließt einen Mord aus fremdenfeindlichen Motiven nicht aus (9 Uhr, Kriminalgericht Moabit, Turmstraße 91, Saal 618).

+++ 1 Jahr bis zur IGA-Eröffnung. Umweltstaatssekretär Christian Gaebler präsentiert heute um 13 Uhr „Berlins grüne Orte“ - der Countdown zur Internationalen Gartenausstellung (IGA Berlin 2017) beginnt. Wir waren am Wochenende schon einmal auf dem Gelände - die Reportage lesen Sie unter diesem Tagesspiegel-Link.

+++ Verkehr. Auf der Avus kommt es zwischen ca. 9:50 und 10:10 Uhr zu kurzzeitigen Sperrungen in beiden Richtungen zwischen AS Hüttenweg und AS Spanische Allee wegen Munitionsprengungen. Der Kronprinzessinnenweg ist bereits ab 8 Uhr dicht. Am Abend wird die A100 in Fahrtrichtung Neukölln zwischen den AS Heckerdamm bzw. Jakob-Kaiser-Platz und Schmargendorf wegen Wartungsarbeiten gesperrt (21-5 Uhr). Auf der Friedrichstraße (Mitte) ist Richtung Chausseestraße in Höhe Ziegelstraße der rechte Fahrstreifen gesperrt (bis Ende April). Und das Reichpietschufer ist ab 20.30 Uhr ab der Potsdamer Straße in Richtung Klingelhöferstraße nicht befahrbar (bis ca. 21:45 Uhr).

+++Urteil im „Spaghettimonster“-Prozess. Im „Spaghettimonster“-Prozess am Landgericht Frankfurt (Oder) wird an diesem Mittwoch (13 Uhr) ein Urteil erwartet. Das Gericht muss entscheiden, ob die „Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters“ in Templin (Uckermark) mit Straßenschildern auf ihre „Nudelmesse“ hinweisen darf. In einer Gerichtsverhandlung in der vergangenen Woche hatte sich der Verein nicht mit dem zuständigen Brandenburger Landesbetrieb Straßenwesen einigen können. In dem Zivilverfahren geht es um die Aufstellung von Hinweisschildern an den vier Ortseingängen von Templin, auf denen die „Nudelmesse“ des Vereins für jeden Freitag um 10.00 Uhr angekündigt wird. Die „Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters“ beharrt darauf, dass sie mit Vertretern der Behörde am 9. Dezember 2014 in Templin eine entsprechende mündliche Vereinbarung geschlossen habe. Das bestreitet der Landesbetrieb Straßenwesen jedoch, wie Vertreter der Behörde in der vergangenen Woche vor Gericht bekräftigten.

+++ Demonstration. In der Reinickendorfer Aroser Allee 72 treffen sich 200 Gewerkschafter zu einer "Aktion im Rahmen der Aufsichtsratssitzung bei Vivantes" (8-10 Uhr). Eine Kundgebung samt Fototermin zu den Panama Papers planen rund 60 Teilnehmer ab 8.30 Uhr auf dem Pariser Platz.

Mit Infos von KG, dpa, Checkpoint Tagesspiegel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben