Berlin-Tiergarten : Betrunkener rast mit Auto in eine Bank

Mit 1,8 Promille raste ein 19-Jähriger am Samstagabend in Moabit in das Schaufenster einer Bank.

von

Nach Polizeiangaben soll er gegen 1.30 Uhr wegen „überhöhter Geschwindigkeit“ die Kontrolle über seinen Audi verloren haben, als er von der Turmstraße nach links in die Gotzkowskystraße abbiegen wollte. Die Filiale der Targobank wurde stark beschädigt.

Der Fahrer und zwei 18 und 20 Jahre alte Insassen erlitten leichte Verletzungen. Als die Polizei eintraf, wollte der aus Bosnien-Herzegowina stammende Mann keine Angaben machen, eine Alkoholmessung ergab 1,8 Promille. Weil er sich den Polizisten gegenüber aggressiv verhielt und immer wieder in drohender Haltung auf sie zukam, legten ihm die Beamten schließlich eine Handfessel an. Nach richterlich angeordneter Blutentnahme in einer Gefangenensammelstelle konnte „der junge Mann sich bei einem Spaziergang nach Hause etwas abkühlen“, wie das Präsidium am Sonntag mitteilte. Seinen Führerschein beschlagnahmte die Polizei. Der 20-jährige Beifahrer musste aufgrund einer Armverletzung ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben