• Berlin und Potsdam: Erneuter Stellwerksausfall schränkt S-Bahn- und Regionalverkehr ein
Update

Berlin und Potsdam : Erneuter Stellwerksausfall schränkt S-Bahn- und Regionalverkehr ein

Ein Stellwerksausfall in Wannsee hat am Dienstag den S-Bahn- und Regionalverkehr zwischen Berlin und Potsdam unterbrochen beziehungsweise stark eingeschränkt. Der Zustand dauerte eine gute Stunde.

Ein Stellwerksausfall in Wannsee hat am Dienstag den S-Bahn- und Regionalverkehr zwischen Berlin und Potsdam zwischen 12.20 Uhr und 13.45 Uhr unterbrochen beziehungsweise stark eingeschränkt. Zwischen Berlin und Potsdam gab es zeitweise keine direkten Bahnverbindungen mehr, wie ein Bahnsprecher mitteilte.

Ursache sei eine Unterbrechung der Stromversorgung gewesen, die zum Rechnerausfall in dem Stellwerk geführt habe, erläuterte der Sprecher. Nach seiner Einschätzung sollte sich der Verkehr im Laufe des Nachmittags normalisieren.
Die S-Bahn-Linie 7 fuhr nur zwischen Ahrensfelde und Berlin-Westkreuz, die Linie S1 verkehrte bis Berlin-Nikolassee. Die Regionalbahnlinien RB 21 und RB 22 fielen zwischen Potsdam Hauptbahnhof und Potsdam-Griebnitzsee aus.
Zudem verkehrten keine Züge der RE 1 zwischen Berlin-Wannsee und Werder (Havel). Die Züge der Linie RE 7 zwischen Dessau und Wannsee wurden nach Potsdam Hauptbahnhof umgeleitet, wie es weiter hieß.
Erst am vergangenen Donnerstag hatte ein Stellwerksdefekt in Ruhleben zu Zugausfällen und Verspätungen in der Region geführt.

Ursache war nach Angaben der Bahn ein kurzfristiger Spannungseinbruch in der Stromversorgung. Wie es dazu kam, solle jetzt weiter untersucht werden. Entsprechende Test würden vorbereitet. (dapd)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

13 Kommentare

Neuester Kommentar