Berlin wächst : Hotspot Hauptstadt

Berlin ist ein Magnet. Die Bevölkerung wächst. Fast 50000 Menschen mehr als Anfang des Jahres lebten Ende 2012 in der Hauptstadt

Ralf Schönball
Foto: dpa

Fast 50000 Einwohner mehr im vergangenen Jahr, Berlins Bevölkerung wächst. Das meldet das Landesamt für Statistik Berlin-Brandenburg. Damit hält ein Trend an: Weil mehr Menschen nach Berlin ziehen als von der Hauptstadt weg (2012: plus 46800) und zugleich die Zahl der Geburten die Todesfälle übersteigt (um rund 2500), wächst die Einwohnerzahl. 3,375 Millionen Menschen lebten Ende vergangenen Jahres in Berlin, so das Landesamt. Das sind zwar streng genommen weniger als vor einem Jahr gemeldet, doch damals stützte man sich auf falsche Annahmen. Die neusten Zahlen berücksichtigen die Ergebnisse des in diesem Jahr veröffentlichten Mikrozensus, der die Hauptstadt schlagartig um 180000 Menschen geschrumpft hatte.
Während die Bevölkerungszahl Berlins im Durchschnitt um rund 1,5 Prozent wuchs, stieg die Einwohnerzahl besonders stark in den Bezirken Mitte (plus 2,4 Prozent), Friedrichshain-Kreuzberg (1,9 Prozent) und Pankow (1,8 Prozent). Am geringsten war der Zuwachs in Tempelhof-Schöneberg (0,5 Prozent), Steglitz-Zehlendorf (ein Prozent) und Treptow-Köpenick. Im Mittelfeld liegen Marzahn-Hellersdorf, Spandau und Reinickendorf.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben