Berlin-Web-Domains : Warum steht nichts auf berlin.berlin?

Seit kurzer Zeit können Internetadressen mit der Endung .berlin registriert werden. Unser Kolumnist eröffnet neue Berliner Internet-Perspektiven.

von
.berlin war in Deutschland die erste Stadt-Domain im Internet.
.berlin war in Deutschland die erste Stadt-Domain im Internet.Foto: dpa/picture-alliance

Das Wichtigste im Leben ist sie möglicherweise nicht, aber auch nicht so weit weg davon: die URL. Wer diese drei Buchstaben sofort zuordnen kann, der darf sich selbst internet-affin nennen: Sie stehen für Uniform Ressource Locator und meinen schlicht die Internetadresse; alles Weitere darüber finden Sie bitte irgendwo anders.

Hier geht es nur um einen speziellen Teil der Internet-Adresse, nämlich um „.berlin“. Verwirrend: Seit einiger Zeit gibt es in Deutschland (.de) nämlich diese Domain, Berlin war da Vorreiter. Und wer auf eine trifft, der ist verwirrt, weil er denkt, dass da was fehlt. Das ist aber nicht so, denn wer beispielsweise das junge, hübsche Restaurant „Martha’s“ sucht, der landet bei „www.marthas.berlin“, ganz ohne das übliche „.de“. 136.000 sind angeblich schon registriert

60 Euro kostet eine .berlin-Domain

Damit nun nicht alle Welt uns Berlinern ihre Internet-Identität raubt, hat der Senat mehr als 16.000 Ortsnamen in Verbindung mit .berlin für sich reserviert: die Bezirke, Namen großer Straßen und Plätze, öffentliche Einrichtungen. Nur haben die jeweils Zuständigen damit nichts anzufangen gewusst – und nun darf doch jeder zugreifen, der in Berlin gemeldet ist. Pro Stück 60 Euro bei Secura in Köln.

Was ihn natürlich nicht von der Last befreit, mit der frisch erworbenen Domain irgendetwas Sinnvolles anzufangen. Denn den neuen Eigentümer von „www.kudamm.berlin“ sollte doch die moralische Verpflichtung drücken, wenigstens einen mittelgeschwätzigen Blog über unser aller Lieblingsboulevard zu führen. Und www.kollwitzplatz.berlin könnte der Ort sein, auf dem die Welt dem Niedergang des Bionade-Biedermeiers beiwohnt oder Wolfgang Thierse beim Weckle-Kauf beobachtet.

Nur ein paar Vorschläge – denn diese Domains sind offenbar noch zu haben. Wer sie eingibt, erhält als Rückmeldung „error occured“. Hallo, funkturm.berlin, fernsehturm.berlin? Das sieht ja aus, als sei den Berlinern ihre ureigene Domain irgendwie einfach schnurz. Fangen wir mit dem Einfachsten an. www.berlin.berlin. Immerhin: Soeben freigeschaltet, aber noch inhaltslos. Wer mag dahinterstecken? Herr Wowereit??

5 Kommentare

Neuester Kommentar