Berlinale : Der Berlinale-Schnuller ist schon ausverkauft

Rund 40 Produkte bieten die Filmfestspiele in ihrem Souvenirshop an. Jedes Jahr kommen neue dazu. Einige begehrte Artikel waren schnell ausverkauft.

von
Kleiner Glamour. Nicht jedem ist es vergönnt, über den roten Teppich zu laufen. Ersatzweise kann man im Berlinale-Shop für 2,90 Euro ein Stück erwerben.
Kleiner Glamour. Nicht jedem ist es vergönnt, über den roten Teppich zu laufen. Ersatzweise kann man im Berlinale-Shop für 2,90...Foto: Mike Wolff

Mit der Markenbindung kann man gar nicht früh genug anfangen. Die filmaffine Kundschaft erst im Teletubbie-Alter ansprechen? Verschenkte Jahre, der Beginn der Schnuller-Periode erscheint zweckmäßiger.

Eine weitsichtige Marketing-Entscheidung, wie sich bereits zur Halbzeit dieser Berlinale zeigt: Erstmals führte man einen Schnuller im Sortiment, rot mit Berlinale-Logo, zum Preis von 4,90 Euro – ein Angebot, das die avisierte Elternschaft unter den Filmfreunden nicht ablehnen konnte: Der Schnuller ist ausverkauft. Nicht mehr zu haben sind auch der neue Coffee-to-go-Becher, ebenso das Kinder-T-Shirt und die Sonnenbrille. Aber so ist das bei jeder Berlinale, wie Philipp Lang, Kommunikation und Marketing, zu berichten weiß: Einige Produkte sind schon während der Filmfestspiele weg.

Als die Berlinale mit dem Merchandisinghandel anfing, war man noch unsicher, ob überhaupt Bedarf für solche Waren besteht. Das war 1998, mit einem sehr bescheidenen Sortiment. Zwar waren die Festivalverantwortlichen schon oft angesprochen worden, ob es nicht irgendein Mitbringsel zu kaufen gebe. Sie konnten aber nur auf den Berlinale-Shop im Bikini-Haus verweisen, damals eines der Zentren des Festivals, wo es nur alte und neue Plakate und Publikationen gab sowie die schon damals populäre Tragetasche. Immerhin bot man auch Postkarten an, auf denen der Berlinale-Gast den Lieben daheim ankündigen konnte, dass mit weiteren Präsenten nicht zu rechnen sei. Im zweiten Festival-Shop im Europa-Center war das Angebot noch spartanischer.

Aber 1998 wurde alles anders: Ein eigener Souvenir-Shop wurde in der Ladenzeile am Hotel Interconti für einen Monat gemietet, wo es T-Shirts und zwei weitere Hemdenmodelle zu kaufen gab, dazu einen dreifach verwendbaren „Korkenzieher-Flaschenöffner-Verschluss“, einen Füllfederhalter, ein Feuerzeug und einen Reisewecker. Von den Hemden hatte man nur 150 je Farbe und Größe geordert.

Mittlerweile ist der Berlinale-Shop in den Potsdamer Platz Arkaden eine aus dem Auftritt der Filmfestspiele nicht mehr wegzudenkende Institution. Dazu gibt es Berlinale-Artikel im Shop des Hauses der Kulturen der Welt sowie sowie im Onlineshop des Festivals (www.berlinale.de), der von der Autorenbuchhandlung betrieben wird. Auch in deren Geschäft im Charlottenburger Else-Ury-Bogen 599–601 kann man Berlinale-Produkte erwerben.

Das Sortiment ist auf etwa 40 Produkte und Publikationen angewachsen, die alljährlich von der Abteilung Kommunikation und Marketing in Absprache mit der Festivalleitung ausgewählt werden. Beliebte Waren – Hits sind neben der Festivaltasche der Schlüsselanhänger, der Teddy, Mütze und Schal, Notizbuch und Tasse – werden neu aufgelegt und um Neues ergänzt.

In diesem Jahr waren das neben dem Schnuller und einem passenden Babybody unter anderem ein Hundehalsband, Bio-Espresso und Fruchtbären aus veganen und biologisch einwandfreien Zutaten – ein süßer Berlinale-Traum ohne schlechtes Gewissen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben