Berlin : Berlinale-Kamera für Costa-Gavras

Berlinale 2002 Online Spezial: Internationale Filmfestspiele
Tagesspiegel:
Alle Berichte, Reportagen, Rezensionen
Gewinnspiel: meinberlin.de verlost Filmbücher
Fotostrecke: Stars und Sternchen auf der Berlinale
Für seine Verdienste um den politisch engagierten Film erhält der aus Griechenland stammende Regisseur Constantin Costa-Gavras eine Berlinale-Kamera. Der Leiter der Berlinale, Dieter Kosslick, wird die Auszeichnung am Mittwoch Costa-Gavras im Rahmen der Aufführung seines neuen Films "Amen" (Der Stellvertreter) nach dem Drama von Rolf Hochhuth überreichen. Der englischsprachige Film mit Ulrich Tukur und Ulrich Mühe läuft im offiziellen Wettbewerbsprogramm.

Laudator bei der Costa-Gavras-Ehrung ist der Schauspieler Armin Mueller-Stahl, der in dessen Film "Music Box" den ungarischen Emigranten Mike Laszlo spielte. "Music Box" gewann 1990 den Goldenen Bären. Oscar-Preisträger Costa-Gavras ("Z", 1969) wurde mehrfach auf der Berlinale ausgezeichnet - so für "Conseil de Famille" (Panorama 1987), "Petite Apocalypse" (Wettbewerb 1993) und "Missing" (1996).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben