Berlin : Berlinale-Plakate: Hin oder weg?

tob

Die Firma Wall muss Werbeschilder und Infosäulen für die Berlinale auf der Potsdamer Straße und auf dem Marlene-Dietrich-Platz wieder abbauen. Nach Angaben des Tiefbauamts stehen sie "illegal" auf der Straße. Der Festspielleitung, die Wall beauftragt hat, sei zwar erlaubt worden "Werbetürme" aufzubauen. Es seien jedoch Schilder an Stellen errichtet worden, über die nie geredet worden sei. Die Wall AG stellt das anders dar. Über die Werbetafeln habe es seit August Gespräche mit dem alten Bezirk Tiergarten gegeben, sagte ihr Sprecher Dierk Zeigert. Eine Genehmigung sei am 4. Januar erteilt worden. Die Firma bezeichnete die Aktion als Kultursponsoring. Ein Teil der Einnahmen, die mit der Vermarktung der Werbeflächen erzielt werden, soll der Berlinale zugute kommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben