Berliner Abgeordnetenhaus : Andrej Holm berät jetzt die Linksfraktion

Andrej Holm war wegen des Umgangs mit seiner Stasi-Vergangenheit als Staatsekretär entlassen worden. Nun berät er die Linksfraktion im AGH in der Wohnungspolitik.

von
Andrej Holm wird jetzt die Linksfraktion beraten. An der HU ist er zurzeit beurlaubt: Die Universitätsleitung sieht das Vertrauensverhältnis zu ihm inzwischen nur nur als "gestört", aber "nicht mehr zerstört" an.
Andrej Holm wird jetzt die Linksfraktion beraten. An der HU ist er zurzeit beurlaubt: Die Universitätsleitung sieht das...Foto: Jörg Carstensen/dpa

Der ehemalige Staatssekretär Andrej Holm, der wegen seiner Stasi-Vergangenheit entlassen wurde, wird ab sofort die Linksfraktion im Abgeordnetenhaus im Bereich Mieten- und Wohnungspolitik beraten.

"Wir freuen uns sehr, dass er weiterhin dazu bereit ist, seine wissenschaftliche Expertise als renommierter Stadtsoziologe in unsere politische Arbeit einzubringen und mit uns gemeinsam den Wechsel zu einer sozialen Wohnungspolitik zu gestalten", kommentierten die Fraktionschefs Carola Bluhm und Udo Wolf den Beratervertrag. Holm werde vor allem für die wissenschaftliche Begleitung und Evaluierung der parlamentarischen Arbeit der Linken und für den Aufbau eines "Expertenpools" zuständig sein. Von seiner Tätigkeit als Dozent an der Humboldt-Universität ist Holm derzeit beurlaubt. Zuvor war die Kündigung zurückgenommen worden, nachdem seine Studenten für ihn demonstriert und Institutsräume besetzt hatten.

Für Holm kommt Sebastian Scheel

Holm, der wegen seines Umgangs mit seiner Stasi-Vergangenheit in die Kritik geraten war, soll als Staatssekretär durch Sebastian Scheel ersetzt werden, der - anders als Holm - auf einige Verwaltungs- und politische Erfahrung zurückblicken kann. Senatorin Katrin Lompscher (Linke) hat ihn dem Senat vorschlagen, für den 22. Februar ist seine Ernennung geplant.

176 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben