Berliner Ansichten : Besen ohne Stil

Stefan Jacobs überlegt, ob er ins Straßenreinigungsgeschäft einsteigt

Von Tag zu Tag xtc HP mit Kontur

Die BSR ist telefonisch unter 7592 4900 zu erreichen. Das schon mal vorab, falls sich jemand über Verschmutzungen rings um den früheren Flughafen Tempelhof beschweren will. Um es mal deutlich zu sagen, liebe BSR: Wenn da auch nur ein Krümel herumliegen sollte, dann machen wir euch die Hotline heiß, bis sie hellorange glüht!

So, jetzt geht’s schon wieder besser. Aber hohe Beträge erfordern halt helle Empörung. Als die Stadtentwicklungssenatorin gestern das übrigens tolle Eröffnungsprogramm für den Ex-Flughafen präsentierte, kam nebenbei heraus, dass für das Gelände jährlich knapp zwei Millionen Euro Straßenreinigungsgebühr anfallen. Schließlich ist der gebührentechnisch privilegierte Flughafen in ein profanes, aber relativ großes Eckgrundstück umgewandelt worden, wobei die Zahl der Ecken je nach Definitionsschärfe zwischen drei und zwölf variiert. Aber zwei Millionen Euro?! Zumal im Süden wegen der Ringbahn gar keine Kehrmaschine durchkommt. Wenn 2012 der Flughafen Tegel schließt, muss wegen der BSR wohl der Länderfinanzausgleich neu berechnet werden. Auf Dauer wäre es billiger, ganz Berlin mit einer schmutzabweisenden Oberfläche zu versehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben