Berliner Ansichten : Kurzzeit-Park

Christian van Lessen freut sich auf eine Grünanlage, die nicht von Dauer ist

Christian van Lessen
Von Tag zu Tag xtc HP mit Kontur

Nur mal angenommen: Wir haben einen schönen Sommer mit viel, viel Sonne vor uns, und eine neue, tolle, große Wiese direkt am Strand der Spree. Besser lässt sich die Mitte der Stadt kaum genießen. Blicken wir links, haben wir den Berliner Dom mit Altem Museum und Lustgarten vor Augen, rechts den Marstall, der sich erst jetzt den Blicken richtig öffnet, und das einstige Staatsratsgebäude. Alles in allem ein gelungenes Ensemble. Vor Augen den regen Schiffsverkehr, den leicht modrigen Geruch der Spree, drum herum viel, viel Luft und Wiese. Der Senat spricht schon in unverhohlener Vorfreude von einem „Erholungsgebiet“. Der Ort wird vermutlich ein Selbstläufer, und die Tourismusmanager der Stadt müssen sich um diese Stelle wohl die wenigsten Sorgen machen. Sie kann sich allerdings viel zu schnell im öffentlichen Bewusstsein als grüne Oase einprägen, als verlängerter Lustgarten mit Wasseranschluss. Vielleicht wird viel zu schnell vergessen, dass dies alles nur als kurze Zwischennutzung vor dem Humboldt-Forum gedacht ist. Vielleicht wird um das Grün noch einmal heftig geweint und gestritten – nur mal angenommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar