Berliner Ansichten : Schön voll

Werner van Bebber wünscht gute Fahrt in den Normalbetrieb

Okay, Mit-Berlinerinnen und -Berliner, es geht wieder los: Willkommen im Normalbetrieb. Ein paar Tage lang war die Stadt so schön leer wie es große Städte ab und zu sein müssen, damit man sich in ihnen wohl fühlt. Dazu wurde sie ganz weiß und fühlte sich wie frisch belüftet an. Mit diesem Montag wird es nicht wärmer, aber voller, zwangskuschelig auf die gewohnte Weise. Die Schule geht wieder los, die Geschäftsleute sollten ihre Inventuren abgeschlossen haben, Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Praktikanten müssen ihre Arbeitsplätze wieder einnehmen – man kann nur hoffen, dass in der S-Bahn ab und zu, wie man es gewohnt ist, während der Fahrt zur Erfrischung aller Montagmorgenmuffel eine Tür aufgeht. Wer sich dem Überraschungsprogramm S-Bahn autofahrend entzieht, sollte mit einer Reihe neuer Hindernisse in Gestalt von Warnschildern vor Asphaltkratern rechnen. Seltsamerweise geht die Asphaltdecke derzeit vor allem in Kurven kaputt, so dass man als Autofahrer entweder radikal die Spur wechseln muss oder in die Baustelle rumpelt. Was auch immer das Jahr noch bringt – für Karosseriereparateure wird es wohl gut anfangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar