Berliner Bezirke : Grenzen zwischen Pankow und Mitte verschieben sich

Der Bezirk Pankow wächst um sieben Hektar auf Kosten des Bezirks Mitte. Das beschloss der Senat am Dienstag auf Vorlage von Innensenator Andreas Geisel.

Anlass ist die Erweiterung des Mauerparks, der ohne die „13. Verordnung zur Änderung der Bezirksgrenzen“ dann im Pankower Ortsteil Prenzlauer Berg und in Wedding (Mitte) gelegen hätte.
Anlass ist die Erweiterung des Mauerparks, der ohne die „13. Verordnung zur Änderung der Bezirksgrenzen“ dann im Pankower Ortsteil...Foto: dpa/ Daniel Reinhardt

Innerhalb Berlins verschieben sich die Grenzen: Der Bezirk Pankow wächst um sieben Hektar auf Kosten des Bezirks Mitte. Das hat der Senat am Dienstag auf Vorlage von Innensenator Andreas Geisel (SPD) beschlossen. Anlass ist die Erweiterung des Mauerparks, der ohne die „13. Verordnung zur Änderung der Bezirksgrenzen“ dann im Pankower Ortsteil Prenzlauer Berg und in Wedding (Mitte) gelegen hätte. Dies hatte die Bewirtschaftung des Geländes erschwert.

Vor dem Senat hatten bereits die Bezirksverordnetenversammlungen und die Bezirksämter Pankows und Mittes der Grenzänderung zugestimmt. Für Anwohner ändert sich nichts – es gibt in dem betroffenen Gebiet keine. Von den sieben Hektar Erweiterung sollen fünf zu Park- und Grünflächen werden. Zwei Hektar werden zur Sondergebietsfläche für andere Nutzungen. Der Mauerpark wächst damit um fast das Doppelte seiner bisherigen Größe.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben