• Berliner Bürgermeister Diepgen ruft zur Stunde der Solidarität mit Erdbebenopfern auf

Berlin : Berliner Bürgermeister Diepgen ruft zur Stunde der Solidarität mit Erdbebenopfern auf

Die Organisation sitzt in der Weichselstraße

Berlins Regierender Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) hat alle Berliner zur Unterstützung der türkischen Erdbebenopfer aufgerufen. Angesichts von bislang fast 3500 Toten und nahezu 17 000 Verletzten werde es in Berlin Trauerbeflaggung geben, sagte Senatssprecher Michael-Andreas Butz am Mittwoch. Darum habe der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg in einem Brief an Diepgen als Akt der Solidarität mit den türkischen Mitbewohnern gebeten. Allerdings ist der Termin der Beflaggung noch unklar, sagte der Sprecher. Das Land Berlin wolle mit der Partnerstadt Istanbul gemeinsam ein Zeichen setzen.

"Jetzt ist die Stunde der Solidarität mit einem schwer getroffenen Land", erklärte Diepgen. Zugleich äußerte er in einem Schreiben an den Bürgermeister von Istanbul, Ali Müfit Gürtuna, Bestürzung, Trauer und Anteilnahme. Diepgen versicherte, dass Gürtuna beim Wiederaufbau jeder Zeit mit der Hilfe Berlins rechnen könne. Außerdem werde er mit dem türkischen Generalkonsul in der Stadt sprechen. Der Regierende Bürgermeister appellierte an die Berliner, "schnell und großzügig" auf das Erdbebenkonto der Postbank Berlin, Bankleitzahl 100 100 00, Kontonummer 150 100, Stichwort Erdbeben Türkei, zu spenden.

Der Türkische Bund hat Landsleute unterdessen die Möglichkeit eingeräumt, von seinem Internetanschluß aus kostenlos Informationen über die Situation in den Erdbebengebieten einzuholen.Die Organisation sitzt in der Weichselstraße 66, 12043 Berlin, Telefon 624 31 20.

0 Kommentare

Neuester Kommentar