Berlin : Berliner Busfahrer: In der Pause wird gebetet

Tanja Buntrock

Acht Mal um die Erde - jeden Tag legen die Busse der BVG diese Strecke zurück. Was sind das für Leute, die da hinter dem Steuer sitzen? Der Tagesspiegel ist mitgefahren bei Berlins Bus-Kapitänen und stellt täglich einen vor.

Hanne Buhl (51). Früher, als kleiner Junge, da ist er schon immer mit seinem kleinen Fahrrad an jede Haltestelle rangefahren und hat "Busfahrer gespielt". Dann wurde er aber erst einmal Schaffner - und das mit Leidenschaft. "Ich finde es schade, dass es heute keine Schaffner mehr gibt", sagt Buhl, "die Leute wollen doch eigentlich den persönlichen Kontakt". Busfahren ist für ihn eine Passion. Wie fast alles, was mit der BVG zu tun hat. Deshalb hat er sich 1994 auch noch zum Straßenbahnfahrer ausbilden lassen. "Das ist auch schön, aber etwas langweiliger, weil man da nur fahren oder bremsen kann." Und seine Freizeit widmet er dem "Traditionsbus". Das sind alte Busse, die von einer Arbeitsgemeinschaft aufgekauft worden sind und nun bei Hochzeitsfahrten, Jubiläumsfahrten oder Kindstaufen eingesetzt werden. Auch auf der Havelchaussee kann man solch einen Traditionsbus noch antreffen. Dort schaffnert er dann mit einer "historischen Uniform". Manchmal träumt er sogar vom Schaffnern, so sehr identifiziert er sich mit seinem Job. Linienbus fährt er am liebsten, wenn die Love Parade stattfindet. "Das ist immer eine tolle Stimmung. Diese vielen jungen Menschen. Da sage ich dann extra alle Haltestellen an."

Da er vor einiger Zeit zum muslimischen Glauben konvertierte, breitet er regelmäßig in den Pausen seinen Gebetsteppich in Richtung Mekka aus, um zu beten. "Man kann die Gebete auch nachholen, sagt mein Hodscha, aber meistens nutze ich die Zeit in den Pausen dazu." Für gewöhnlich bekommt das kaum jemand mit. Auch die meisten seiner Kollegen wissen gar nicht, dass Hanne Buhl auch noch den Namen "Süleyman" trägt und regelmäßig betet. Es erfüllt Buhl regelrecht, "wenn die Leute sich in ihrem Sitz zurücklehnen und man ihnen ansieht, dass sie zufrieden sind".

Steigen Sie ein: Hanne Buhl fährt zum Beispiel auf der Linie 219 von U-Bahnhof Mehringdamm bis S-Bahnhof Grunewald.

0 Kommentare

Neuester Kommentar