Berliner CDU : Pflüger ist Spitzenkandidat

Friedbert Pflüger wird die Berliner CDU als Spitzenkandidat in die Abgeordnetenhauswahl am 17. September führen. Ein Landesparteitag wählte den Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung am Freitag mit überwältigender Mehrheit.

Berlin - Pflüger erhielt 276 Ja- und 6 Nein-Stimmen, 3 der 285 Delegierten enthielten sich. Der 51-Jährige wird den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) herausfordern.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) rief die Berliner CDU bei einer Rede vor den Delegierten auf, an den Wahlsieg zu glauben und dafür geschlossen zu kämpfen. Pflügers Wahlkampfmotto beschreibe die Aufgabe sehr richtig. «"Berlin kann mehr" und für dieses "mehr" braucht es mehr CDU», rief Merkel unter dem Beifall der Delegierten.

Die Kanzlerin meinte, die Berliner CDU müsse das Signal aussenden, dass sie den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und seinen rot-roten Senat ablösen wolle. Angesichts des schlechten Wahlergebnisses der Berliner CDU von 2001 verwies Merkel auf das Beispiel Sachsen-Anhalt. Dort habe es die CDU innerhalb von vier Jahren von 22 auf 37 Prozent geschafft.

Die Berliner CDU müsse andere Schwerpunkte setzen und den Menschen deutlich machen, dass sie ihre Probleme ernst nehme und lösen wolle. «Berlin kann Motor beim Erobern neuer Wege werden.» Pflüger sei dafür der richtige Spitzenkandidat. «Er hat die Leidenschaft, für diese Stadt etwas bewegen zu wollen», sagte Merkel. Er könne den Regierungswechsel schaffen, «wenn es ein Gemeinschaftswerk der gesamten CDU wird». (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben