Berliner CDU : Schmitt schlägt Pflüger offiziell vor

Berlins CDU-Chef Ingo Schmitt hat sich zum ersten Mal offiziell für Friedbert Pflüger als neuen CDU-Spitzenkandidaten ausgesprochen. "Ich werde Herrn Pflüger der Findungskommission vorschlagen", sagte Schmitt.

Berlin - "Das ist eine hervorragenden Lösung, und ich gehe davon aus, dass er ein einhelliges Votum erhält." Am diesem Freitag um 15.00 Uhr trifft sich die vierköpfige Findungskommission mit Pflüger, am Montag soll er der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Schmitt betonte gleichzeitig, er werde CDU-Landesvorsitzender in Berlin bleiben. Das habe ein Gespräch mit Pflüger am Mittwoch ergeben. Ein Wechsel im Landesvorsitz sei "kein Thema". Pflüger strebe das Amt nicht an, werde aber im Wahlkampf Inhalte und Außendarstellung der CDU bestimmen. "Die Partei einschließlich des Landesvorsitzenden wird sich hinter Pflüger einordnen." Offiziell nominiert wird der Spitzenkandidat von einem Landesparteitag in den kommenden Monaten

Nach Angaben Schmitts steht die CDU weitgehend hinter dem Vorschlag. "Es gibt eine gute Stimmungslage in den zwölf Kreisverbänden und eine ganz, ganz große Bereitschaft, Pflüger zu unterstützen." Die CDU-Kreisvorsitzenden würden hinter ihm stehen. In den vergangenen Wochen hatte es noch Widerstände gegen den 50-jährigen Politiker aus Niedersachsen gegeben. Einige Berliner Christdemokraten kritisierten, dass Pflüger sich vor 15 Jahren für den Verbleib der Bundesregierung in Bonn und gegen einen Umzug nach Berlin eingesetzt hatte. Pflüger sagte, dass er seine Meinung in dieser Frage geändert habe. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben