Berlin : Berliner Chronik: 1. Februar 1976

Zu einem internationalen Kultur-Kongress mit 1500 Teilnehmern aus allen Kontinenten trifft sich der Abstinenzler-Orden der "Guttempler" zum ersten Mal in der Kongresshalle. In Berlin haben die Guttempler (Name in Anlehnung an die Tempelritter, die gleichzeitig kämpften und die Verwundeten pflegten) 750 Mitglieder, zu gleichen Teilen Männer und Frauen mit einem für die Stadt günstigen Altersdurchschnitt von 35 Jahren. Die Berliner Abstinenzler haben es zum Beispiel übernommen, aus Kliniken entlassene Alkoholkranke zu betreuen. Mit den "Anonymen Alkoholikern" hält man Freundschaft, die Konzepte sind jedoch unterschiedlich. Die Guttempler werden während ihres Treffens demonstrieren, dass man auch vergnügt tanzen kann, obgleich kein Tropfen Alkohol als Antrieb im Palais unterm Funkturm gereicht wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben