Berlin : Berliner Chronik: 1. Februar 1977

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

West-Berlins Polizisten tragen seit heute die neue ländereinheitliche Polizeiuniform in Grün und Beige. Zwar sind es noch nicht alle 13 000 Beamten, sondern zunächst einmal nur die Kontaktbereichsbeamten (KOB), der Paßkontrolldienst auf den Flughäfen, das Polizei-Orchester, Beamte der Verkehrserziehung, Diensthundeführer und die berittene Polizei. Aus Kostengründen wird sich die Umstellung auf die neue Uniform in Berlin auf über drei Jahre erstrecken. Wie die Polizei versichert, entstehen durch die Umstellung keine größeren Mehrkosten. Im Polizei-Etat steht der routinemäßige Uniformumtausch nach bestimmten Benutzungsfristen ohnehin jährlich mit etwa fünf Millionen Mark. Die Tragezeit der Grundausstattung wird auf etwa drei Jahre geschätzt, so daß Ende 1979 alle Polizisten Grün und Beige tragen werden. Gegenüber der alten Uniform werden wieder Schulterklappen mit Polizeisternen eingeführt. Ein erster Blick auf diese Amtskennzeichen ließ unschwer ahnen, daß sich hier später nur noch "Insider" genau auskennen werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben