BERLINER Chronik : 1. November 1990

Stolpe wird Ministerpräsident, die Staatsbibliotheken werden vereint

Der SPD-Politiker Manfred Stolpe wird vom Landtag in Potsdam mit überraschend großer Mehrheit zum Ministerpräsidenten von Brandenburg gewählt. Stolpes Ampelkoalition von SPD, Bündnis 90 und FDP verfügt über 48 der 88 Abgeordneten, er erhält jedoch 58 Ja-Stimmen. Umweltminister in seinem drei Wochen darauf gebildeten Kabinett wird Matthias Platzeck (Bündnis 90), der später zur SPD wechseln wird und seit 2002 Stolpes Nachfolger ist.

Die Staatsbibliothek Unter den Linden und die West-Berliner Neue Staatsbibliothek in der Potsdamer Straße werden mit ihren Beständen – jeweils etwa vier Millionen Bände – unter dem Dach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz verbunden. Technisch ist für das Zusammenwachsen der beiden Bibliotheken jedoch noch eine Menge Arbeit zu bewältigen, denn die Ost-Berliner Bände müssen nach und nach für den elektronischen Zugriff katalogisiert werden. Der erste Schritt ist nunmehr getan. Dank einer großzügigen Spende des Unternehmens Siemens-Nixdorf hat die Staatsbibliothek Unter den Linden neuerdings über eine Standleitung den Zugriff auf die überregionale Zeitschriften-Datenbank des Deutschen Bibliotheksinstituts an der Bundesallee. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben