Berlin : Berliner Chronik: 10. September 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Gelbe Pfeile auf der Oberkante der Bordsteine sollen im Haltestellenbereich von Bushaltestellen dem Autofahrer signalisieren, daß er dort nicht parken darf. Immer wieder kommt es im Stadtverkehr dazu, daß Autofahrer den vorgeschriebenen Abstand von 15 Meter auf jeder Seite von der Haltestelle nicht freihalten. Das führt zu Behinderungen des öffentlichen Nahverkehrs, weil die Busse nicht nahe genug an die Haltestellen heranfahren können. Zunächst als Versuch werden an 14 Haltestellen in Charlottenburg, Wedding und Wilmersdorf Markierungen für die Abgrenzung der Haltestellenbereiche angebracht. Die gelben Pfeile sind dabei maximal 20 Zentimeter breit und 40 Zentimeter lang. Die Pfeilspitze zeigt zum Haltestellenmast. Die BVG verfügt für ihr rund 1100 Kilometer langes Autobahn-Liniennetz über 4389 Haltestellen, von denen 537 Doppelhaltestellen sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben