Berlin : Berliner Chronik: 11. Juli 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Die Kraftfahrer müssen eine leichte Biege machen. Und das Bezirksamt Steglitz glaubt, eine Weile mit der Situation leben zu können: Vor den Grundstücken Steglitzer Damm 81 und 83 muß die neuangelegte Richtungsfahrbahn vorerst auf Kosten des Mittelstreifens geschwenkt werden. Denn einer der rund 100 Bewohner der Eigentumswohnungen an dieser Stelle liegt mit dem Bezirk Steglitz im Rechtsstreit darüber, ob die vor den Häusern befindliche Grünanlage auf Kosten des Straßenbaus verringert und der Verkehr näher an die Häuser herangerückt werden darf. Die neue Fahrbahn des Steglitzer Dammes zwischen der S-Bahn-Brücke Südende und der Sembritzkystraße wird nunmehr mit der genannten Schwenkung am 2. August dem Verkehr übergeben. Am Ende könnte auch die Enteignung stehen. Der 1961 verabschiedete Bebauungsplan biete dazu die rechtliche Voraussetzung. Neben dem Fahrbahnausbau auf jeweils neun Meter muß auch die vorhandene Brücke über die S-Bahn-Strecke zwischen Lichterfelde Süd und Anhalter Bahnhof dringend überholt werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben