BERLINER Chronik : 11. November 1983

Vor 25 Jahren gab es Pläne für eine Kohlevergasungsanlage

Berlin wird möglicherweise einen neuen Kraftwerktyp erhalten, der in der Wirtschaftsverwaltung als revolutionär bewertet wird. In Mariendorf soll eine Kohlevergasungsanlage gebaut werden, mit deren Gas ein Block des Kraftwerks Lichterfelde befeuert würde. Bewag, Gasag und die Klöckner AG haben einen Förderantrag beim Bundeswirtschaftsministerium gestellt. Der Reiz liegt in der umweltschonenden Verwendung einheimischer Kohle – die darin enthaltenen Schadstoffe bleiben in der Asche zurück, es entsteht umweltfreundlich brennendes Kohlegas.

Die Kohlevergasungsanlage wurde nie gebaut. Das Kraftwerk Lichterfelde verbrennt heute Erdgas.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben