BERLINER Chronik : 13. März 1988

Honecker trifft Diepgen und andere West-Politiker auf der Leipziger Messe.

von

DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker eröffnet die Leipziger Messe, wo die West-Berliner Technische Universität als einzige westdeutsche Hochschule neue technische Entwicklungen präsentiert. In einem längeren Gespräch mit dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU), das „hinterher als sachlich, nützlich und offen“ bezeichnet wird, erklärt sich Honecker bereit, den Wunsch nach zusätzlichen Grenzübergängen zu prüfen und mit der Bundesregierung in Bonn darüber zu reden. Am Stand des Bundeslands Nordrhein-Westfalen, wo Honecker mit Ministerpräsident Johannes Rau (SPD) spricht, kommt es am Rand der Begegnung zu einem Zwischenfall. Sicherheitskräfte gehen gegen DDR-Bürger vor, die Rau Briefe und Blumen übergeben wollen. Brigitte Grunert

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben