BERLINER Chronik : 15. April 1983

Vor 25 Jahren gab es eine Feier für den sanierten U-Bahnhof Wittenbergplatz

Mit 200 Ehrengästen ist gestern der bis ins kleinste Detail restaurierte U-Bahnhof Wittenbergplatz mit Festreden und Umtrunk gefeiert worden. Die BVG hat für das Baudenkmal und die Herrichtung der Eingangshalle 3,6 Millionen DM aufgewendet. Die Direktion der BVG betonte, dass bei der dreijährigen Restaurierung dieses Bahnhofs ausschließlich Berliner Betriebe und Handwerker am Werke waren, lediglich die Majolika-Fliesen wurden im Bundesgebiet hergestellt. Der U-Bahnhof Wittenbergplatz wurde 1980 vom Landeskonservator zum Baudenkmal erklärt, womit er jeglicher fortschreitenden Verschandelung erst einmal entzogen war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben