BERLINER Chronik : 15. August 1987

Vor 25 Jahren berichteten wir über das großes Pfadfinder-Treffen auf dem Maifeld und Computer-Kurse an den Schulen.

von

In West-Berlin beginnt das einwöchige internationale Pfadfinder-Treffen. 3900 Pfadfinder und 300 Betreuer aus 25 Ländern schlagen auf dem Maifeld am Olympiastadion ihre Zelte auf. Die Briten stiften einige Großzelte, Strom und Wasser, der Senat erhält Zuschüsse aus Mitteln des Bundesjugendplans für Kosten von 1,2 Millionen DM. Auf dem Programm der „Jamborette Berlin“ stehen Stadtrundfahrten, Dampferfahrten, Stadterkundungsspiele, der Besuch Ost-Berlins und eine Kranzniederlegung an der Jüdischen Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus.

Für 10 000 Ost-Berliner Jugendliche wird das „Einmaleins der Informatik“ zum Schuljahrsbeginn am 1. September mit dem Fach ‚Grundlagen der Automatisierung’ Bestandteil des Unterrichts“, wie das SED-Zentralorgan Neues Deutschland berichtet. An 27 Schulen würden 35 „Computer-Kabinette“ eingerichtet, „22 mehr“ als bisher. Der Unterricht sei vor allem „für Klassen der Berufsausbildung mit Abitur“ gedacht. Brigitte Grunert

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben