Berlin : Berliner Chronik: 16. August 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Dicht am Landwehrkanal in Tiergarten, auf einer kleinen Grünfläche vor der Von-der-Heydt-Villa, steht eine uralte, riesige schlitzblättrige Platane. Sie ist als Nummer I/5 in die Liste der Naturdenkmale eingetragen und wächst in der Nachbarschaft nicht weniger imposanter Eichen und ahornblättriger Platanen. In einiger Entfernung rauscht ein sprudelnder "Wasserfall" in den Kanal. Es ist das Grundwasser, das vor der Errichtung des Bauhaus-Archivs abgeleitet wird. Bei jährlich rund 100 Berliner Baustellen sind solche Grundwassersenkungen erforderlich. Nach Meinung der "Gemeinschaft zum Schutze des Berliner Baumbestandes" hat die zuständige Behörde es versäumt, Auflagen zur Pflege der benachbarten Grünanlagen zu erlassen und dadurch in Kauf genommen, daß ein unersetzliches Naturdenkmal wie eben die hochaufragende schlitzblättrige Platane zugrunde gehen könnte. Wipfeldürre als Folge des niedriger werdenden Grundwasserstandes dürfte nach Ansicht des Sprechers der Gemeinschaft unausbleibliche Folge für diesen seltenen und schutzwürdigen Baum sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar