Berlin : Berliner Chronik: 16. Januar 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir

Vor 25 Jahren berichteten wir : Die Westalliierten haben in einer jetzt veröffentlichten Berlin Kommandatura Order (BKO) ihre Vorbehalte gegen jegliche rechtliche Veränderung in der Frage des Berliner Eisenbahnverkehrs geltend gemacht. In der im jüngsten Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlichten BKO heißt es, die Kommandatura habe von den im Rahmen der innerdeutschen Verkehrsvereinbarung vorgesehenen Änderungen "im Betrieb der Deutschen Reichsbahn in den Westsektoren von Berlin" Kenntnis genommen. Sie erinnere daran, daß der besondere Rechtsstatus der Schienenwege, die der Gesetzgebung der Alliierten unterlägen, dadurch nicht berührt werden dürfe. Die Reichsbahn habe deshalb bei den neuen Vorhaben ihre entsprechenden Unterlagen und Pläne den alliierten Behörden des jeweilig zuständigen Sektors zur Genehmigung und - soweit erforderlich - auch den deutschen Behörden der Westsektoren zu unterbreiten. Notwendige Kontroll- und Inspektionsmaßnahmen würden die alliierten Behörden und die von ihnen beauftragten deutschen Behörden der Westsektoren durchführen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben