BERLINER Chronik : 16. Januar 1983

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Neugestaltung des Nettelbeckplatzes

Der Nettelbeckplatz in Wedding soll einen Springbrunnen bekommen. Wie Weddings Baustadtrat Lüdtke (SPD) auf Anfrage erklärte, ist der Bau des Brunnens Bestandteil der Umgestaltung des Platzes, für die gerade die Bauplanungsunterlagen hergestellt werden. Wie der Brunnen einmal aussehen wird, soll nach den Vorstellungen Lüdtkes mittels eines Wettbewerbs entschieden werden, für den der Stadtrat 750 000 DM veranschlagt. Gegenwärtig ist der Platz inmitten tosenden Autoverkehrs von Fußgängern kaum zu erreichen. Die kreisförmige Gestalt hat er seit den fünfziger Jahren. Ende des vorigen Jahrhunderts befand sich an seiner Stelle eine Gabelung der Reinickendorfer und der Pankstraße. Das soll in Zukunft wieder so sein.

Seit 1988 steht in der Mitte des Nettelbeckplatzes der Brunnen „Tanz auf dem Vulkan“. Er wurde von Ludmilla Seefried-Matejkowa gestaltet.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben