Berlin : Berliner Chronik: 17. Januar 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Die rund 6000 Berliner Mitglieder des Vereins "Westfälisches Kinderdorf" wollen für ein "Haus Berlin" Spender gewinnen. Das "Haus Berlin" soll eines von 15 Gebäuden des Westfälischen Kinderdorfes werden, das in Dissen bei Bad Rothenfelde gebaut werden soll. Ein Kinderdorf steht bereits in Barntrup (Lippe). Wie der Barntruper "Dorfleiter" Erdmann und Hilda Wolschke von der Berliner Geschäftsstelle vor Journalisten mitteilten, soll in dem geplanten zweiten Kinderdorf in Dissen auch eine Großpflegestelle für Berliner Pflegekinder eingerichtet werden. Das auf Betreiben des Ehepaares Bertling 1961 in Barntrup gegründete private Westfälische Kinderdorf beherbergt in Ersatzfamilien 85 Kinder. Die Familien leben in Einfamilienhäusern und haben in der Regel sechs Kinder. Die betreuenden Pflegeeltern beziehen kein Honorar, bekommen nur ein Verpflegungsgeld und wohnen unentgeltlich. Nach Berechnungen des auf Spenden angewiesenen Vereins Westfälisches Kinderdorf werden für den Dorfbau in Dissen sieben Millionen Mark gebraucht. Das Berliner Zentralinstitut für Soziale Fragen äußerte sich auf unsere Anfrage "sehr lobend" über den Verein, der in seinem Kinderdorf auch eine Psychologin beschäftigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar