Berlin : Berliner Chronik: 17. November 1975

In der Schöneberger Dominicusstraße ist jetzt auf dem ehemaligen Gelände der Kindl-Brauerei mit dem Abriß des Verwaltungsgebäudes begonnen worden. Der Flaschenkeller der früheren Braustätte Schöneberg der Brauerei, die jetzt ihren Betrieb auf Neukölln konzentriert hat, ist bereits zu drei Vierteln beseitigt. Auch das Sudhaus ist bereits innen ausgeschlachtet. Noch verwendbare Gegenstände werden weitergenutzt. In der Neuköllner Rollbergstraße feiert die Kindl-Brauerei am Montag Richtfest für einen neuen Gebäudetrakt: Im oberen Teil wird eine Lagerhalle eingerichtet. Unten wird es eine Container-Füllstation geben. Die Biertankwagen für Westdeutschland werden hier gefüllt. Auf dem von der Brauerei an die Gemeinnützige Siedlungs- und Wohnungsbaugesellschaft (GSW) verkauften Gelände zwischen Prinz-Georg-Straße, Feurigstraße, Ebersstraße sowie Dominicusstraße in Schöneberg sollen in den nächsten Jahren über 600 Wohnungen im sozialen Wohnungsbau entstehen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben