BERLINER Chronik : 18. Februar 1987

Vor 25 Jahren berichteten wir über ein Oberbürgermeistertreffen im Ostteil der Stadt – geladen ist auch Eberhard Diepgen.

von

Am Ost-Berliner Bürgermeister-Treffen vom 1. bis 5. Juni aus Anlass der 750-Jahr-Feier werden „weit über 100 Bürgermeister aus aller Welt“ teilnehmen. Oberbürgermeister Erhard Krack hebt vor der Presse die Einladungen an die Stadtoberhäupter von Hamburg, Bremen, Hannover, Dortmund, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, München, Saarbrücken und Neunkirchen sowie an den Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen hervor. Frankfurts Oberbürgermeister Wolfram Brück widerspricht „dem von Krack erweckten Eindruck“, die westdeutschen Kollegen hätten schon zugesagt. Er werde seine Entscheidung im Benehmen mit der Bundesregierung und Diepgen treffen. Diepgen hat bisher weder die Einladung Kracks noch die Honeckers zum Staatsakt in Ost-Berlin am 23. Oktober beantwortet. Locker verkündet hingegen der Stuttgarter Oberbürgermeister Manfred Rommel seine Zusage. Man könne rechtlich zum Status der geteilten Stadt sehr viel sagen, aber: „Ost-Berlin existiert real, es existiert real der Oberbürgermeister Krack, ich existiere Gott sei Dank auch noch real, und als real existierender OB von Stuttgart gehe ich da hin.“ Brigitte Grunert

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben