Berlin : Berliner Chronik: 18. Januar 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

In dem an Grundstücken knappen West-Berlin wird eine Fläche von 63 Hektar Größe angeboten, ohne daß sich bisher hätte ein Käufer finden lassen. Anbieter und Verkäufer ist die Bundespost, die sich von dem Standort ihres einmal geplanten und inzwischen aufgegebenen zentralen Paketzustellamts und eines Rechenzentrums am Goerdelerdamm in Charlottenburg trennen möchte. Es handelt sich um das vielgenannte und heißumstrittene ehemalige Kleingartengelände, von dem die Kleingärtner 1962 wegen eines ursprünglichen Bauprojekts des Zoll vertrieben wurden. Das Oberverwaltungsgericht hat festgestellt, daß die öffentliche Hand die Fläche rechtswidrig ungenutzt läßt. Die Kündigungsschutz-Verordnung bestimmt, daß ein geräumtes, aber dann nicht im Sinne des Kündigungsgrundes verwendetes, ungenutztes Kleingartenland nach einem Jahr wieder der kleingärtnerischen Nutzung zugeführt werden muß.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar