BERLINER Chronik : 18. Oktober 1982

Vor 25 Jahren berichteten wir über ein BVG-Ticket, das in zwei Städten gilt

Die BVG will am 1. Januar nächsten Jahres dem sogenannten Städte-Ticket-Verbund beitreten. Mit einer besonderen Fahrkarte können Reisende dann in zwei Städten die öffentlichen Nahverkehrsmittel benutzen. Die Karte soll 9,50 DM kosten. Interessant wird das Angebot vor allem für Fluggäste. Fahrten mit Bussen oder Bahnen vom Flughafen in die Innenstadt sind in Westdeutschland oft verhältnismäßig teuer. In Zukunft kann man sich in Berlin für 9,50 DM ein Städte-Ticket kaufen und mit der BVG zum Flughafen Tegel fahren. In Frankfurt zum Beispiel kann man dann mit derselben Fahrkarte mit der S-Bahn vom Flughafen in die Innenstadt fahren und dort auch in die Straßenbahn oder in einen Bus umsteigen. Das Städte-Ticket gilt bisher in Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr. Im nächsten Jahr sollen Berlin, Bonn, Bremen, Hannover, Köln, Ludwigshafen, Mannheim und Nürnberg dazu kommen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben