BERLINER Chronik : 19. Dezember 1982

Vor 25 Jahren richtete die BSR versuchsweise ihre Recycling-Höfe ein

Die auf Initiative der Umweltschutzverwaltung vor etwa drei Wochen eingerichteten 18 Recycling-Höfe bei der Stadtreinigung sowie bei privaten Abfallverwertern werden von den Bürgern zufriedenstellend benutzt. Zumindest die BSR spricht von einem guten Ergebnis. Wöchentlich kommen auf den Betriebshöfen knapp zwei Tonnen Altpapier zusammen; wegen dieser Menge ist geplant, größere Behälter aufzustellen. Knapp 1,5 Tonnen Altmetall werden pro Woche abgegeben, und die Behälter für Haushaltsbatterien bleiben auch nicht leer. Trockenbatterien (also keine Autoakkus) werden gesammelt, weil sie, als Hausmüll auf die Kippen gebracht, für den Boden gefährlich werden können. Zum anderen dienen diese versuchweise eingeführten Stellen der getrennten Erfassung und damit der besseren Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe wie Holz, Kunststoff, Metall, Papier und Glas.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben