BERLINER Chronik : 19. November 1982

Vor 25 Jahren berichteten wir über den Urahn des Online-Bankings

Aufwendigen Beleg- und Schriftverkehr soll ein zusätzliches Angebot der Bundespost überflüssig machen. Überweisungen können sich von Dezember an über Bildschirmtext-Geräte erledigen lassen. Darüber können künftig Einzelüberweisungen bis 9999,99 DM erledigt, der Kontostand abgefragt oder auch Vordrucke für den Zahlungsverkehr bestellt werden. Der Computer nimmt Aufträge rund um die Uhr – auch an Wochenenden – entgegen, ausgenommen montags bis freitags von 7 bis 8 Uhr. Für die Teilnahme an der ferngesteuerten Kontoführung erhält der Postscheckkunde eine „persönliche Identifikationsnummer“ (PIN), die Mißbräuche ausschließen soll.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben