BERLINER Chronik : 2. Februar 1983

Vor 25 Jahren berichteten wir über Dolmetscher bei der Polizei

Beim Ausländerreferat des Polizeipräsidenten werden zur Zeit sowohl bei der Anhörung von Asylbewerbern als auch in sonstigen Ausländerangelegenheiten 13 beeidigte Dolmetscher, und zwar für Serbokroatisch zwei, für Arabisch und Türkisch je fünf und für Urdu einer beschäftigt. Für die zuletzt genannte Sprache, die von acht Prozent der Bevölkerung in Pakistan gesprochen wird, sind darüber hinaus weitere drei unbeeidigte Dolmetscher tätig, ebenso wie für Tamil, das von mehr als 20 Prozent der Einwohner Sri Lankas gesprochen wird. Dies teilte jetzt der Senator für Inneres, Lummer auf eine Kleine Anfrage der AL-Abgeordneten Kantemir mit. Auf nicht beeidigte Dolmetscher werde nur zurückgegriffen, wenn beeidigte Dolmetscher nicht zur Verfügung stünden. Dolmetscher, bei denen es Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit gebe, setze man nicht ein.

Die Ausländerbehörde ist heute beim Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten angesiedelt. Die Polizei bedient sich heute überwiegend aus der Liste bei Gericht beeidigter Dolmetscher.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben