Berlin : Berliner Chronik: 2. Oktober 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Zur weihnachtlichen Gestaltung von Tauentzienstraße und Kurfürstendamm sollen die - jeweils von westdeutschen Gemeinden gespendeten - Weihnachtsbäume diesmal einen Paten erhalten, der für eine "bessere, attraktive" Ausschmückung sorgen, den Baum aber nicht für Werbezwecke mißbrauchen soll. Die Bevölkerung sei zur Prämierung aufgerufen. Dies kündigte die neugegründete "Arbeitsgemeinschaft City" an. Sie besteht aus rund 200 Geschäftsleuten.

Als Test für das nächste Jahr will die Arbeitsgemeinschaft ferner auch vier Platanen mit Glühlämpchen schmücken. Der Einkaufsbummel solle nämlich nach dem Beispiel westdeutscher Einkaufszentren "in besserem Licht" erscheinen. Den Neujahrsmarkt um die Gedächtniskirche will man in diesem Jahr trotz der "zum Teil auch berechtigten Kritik" noch einmal in alter Form abwickeln. Für das nächste Jahr denke man dann aber an weniger Rummel und "Nachweihnachtliches".

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar