BERLINER Chronik : 20. Oktober 1982

Vor 25 Jahren wollte der Senat Schulden mit Lottogeldern begleichen

Beim Senat gibt es Überlegungen, einen Teil der Defizite in den Haushalten mit Lottogeldern zu stopfen. Finanzsenator Kunz schließt die Abführung von Gewinnen der Klassenlotterie Berlin an den Landeshaushalt nicht „von vornherein“ aus. Bisher werden die Überschüsse – durchschnittlich 60 bis 70 Millionen DM im Jahr – für gemeinnützige Zwecke verteilt. Diese Regelung ist gesetzlich vorgeschrieben. Um die Überschüsse direkt an den Landeshaushalt abzuführen, müßte das Abgeordnetenhaus das Gesetz über die Klassenlotterie ändern.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar