Berlin : Berliner Chronik: 20. September 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Noch in diesem Jahr soll es nach Auskunft der Landespostdirektion in Berlin Tastentelefone geben. Anfang Oktober will die Post bundeseinheitlich ihre Kunden befragen, um zu prüfen, ob überhaupt genügend Interesse am Tastentelefon vorhanden ist. Den Befragten will man solche Telefone auch vorführen. Die Zahlen auf dem Tastentelefon werden in drei Blöcke angeordnet; in einem vierten Block, der untersten Reihe, stehen die 0 sowie zwei Zeichen, die für ein mögliches späteres elektronisches Wählsystem gedacht sind. Die Zahlenreihe beginnt mit 1 und endet mit 0, so wie die Anordnung jetzt bei den herkömmlichen Telefonen mit der Wählscheibe. Kritik gibt es zu diesem System bereits aus dem Kreis der Postkunden. Die Post sagt dazu, daß der "International beratende Ausschuß für den Telegraphen- und Fernsprechdienst" bereits auf seiner Vollversammlung im Jahre 1968 den Vorschlag seiner Studienkommission für die Anordnung und Zählweise der Tasten bei Fernsprechapparaten angenommen habe. Diese Tastenfolge, links oben mit der 1 beginnend, sei damit zur weltweiten Norm erklärt worden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar