Berlin : Berliner Chronik: 21. Februar 1977

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Einmal im Jahr die große Bilanz zerschlagenen Porzellans, zusammengebrochener Stühle und zerschlissener Laken - in der jüngsten Ausgabe des Amtsblattes für Berlin findet sich die Ausschreibung für den Materialbedarf der städtischen Krankenhäuser in den nächsten zwölf Monaten. Das Landesverwaltungsamt wendet sich an Firmen, "die die Gewähr für eine ordnungsgemäße Ausführung der Aufträge übernehmen", und spezifiziert in 21 Positionen das Benötigte, unter anderem: 73 000 Teile Porzellangeschirr, 9 420 Stühle, 11 600 Laken, aber auch 6 000 Mäntel, Jacken, Latzhosen und Hosen für Ärzte und Pfleger, 880 elektronische Tischrechner und 860 Schreibmaschinen, 900 Autoreifen, 114 000 Handtücher und 1 900 Matratzen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar