BERLINER Chronik : 21. September 1983

Vor 25 Jahren gründete sich ein neuer Verein um die Sexualwissenschaft

Fünfzig Jahre nach der Zerschlagung des Instituts für Sexualwissenschaft in Berlin durch die Nationalsozialisten hat sich in West-Berlin ein Verein „Institut für Sexualwissenschaft“ gegründet, der im Oktober seine Arbeit mit verschiedenen Veranstaltungen beginnen will. Er will ein Forum für wissenschaftliche Veranstaltungen oder Selbsterfahrungsgruppen bieten, eine Fachbibliothek sowie einen Beratungsservice einrichten. Auch ist die Herausgabe einer Monatsschrift geplant, die über die Forschung berichten und sich mit der „emanzipatorischen Sexualerziehung“ beschäftigen soll.

Das heute wohl bekannteste „Institut für Sexualwissenschaft“ wurde 1996 an der Humboldt-Uni eröffnet. Es sieht sich in der Tradition der in Berlin entstandenen Sexualwissenschaft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben