BERLINER Chronik : 22. Januar 1988

Ausbauen oder nicht? Es gibt Streit um die Spandauer Schleuse.

von

Bürgerinitiativen, SPD und AL (Grüne) beginnen, Unterschriften für ein Bürgerbegehren gegen den umstrittenen Ausbau der Spandauer Schleuse zu sammeln. Seit zehn Jahren wird der Bau einer zweiten Schleusenkammer für große „Europa-Schiffe“ dicht an der Zitadelle geplant, die Gegner fürchten jedoch um die Standfestigkeit des historischen Bauwerks. Bezirksbürgermeister Werner Salomon fordert den Senat auf, in Verhandlungen mit dem DDR-Verkehrsministerium die Vereinbarung von 1977 über den Ausbau zu korrigieren. Das Problem wird erst nach der Wende mit dem völligen Neubau der Schleuse gelöst, die 2002 in Betrieb genommen wird. Seit Oktober 2012 wird der Bau, wie der Tagesspiegel kürzlich berichtete, erstmals saniert. Brigitte Grunert

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben