BERLINER Chronik : 22. November 1982

Vor 25 Jahren eröffnete der neue Grenzübergang in Heiligensee

Knapp einhundert Fahrzeuge nutzten gestern den neuen Grenzübergang Heiligensee/Stolpe. Bausenator Rastemborski hatte ihn um 10 Uhr in Anwesenheit von Vertretern der Alliierten sowie von Reinickendorfs Bürgermeister Birghan eröffnet. Dagegen demonstrieren etwa 50 Radfahrer. Der Übergang ist noch bis spätestens 31. Dezember 1984 nur für Besuchsverkehr in die DDR und für Transitfahrer nach Skandinavien freigegeben. Dennoch kamen nach Auskunft der Polizei etwa zehn Reisende, die nach Hamburg wollten, an die Zufahrt Schulzendorfer Straße/Ruppiner Chaussee. Vergeblich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben