BERLINER Chronik : 23. Oktober 1987

Vor 25 Jahren feierte die DDR das 750-jährige Bestehen Berlins.

von

Mit einem Staatsakt im Palast der Republik feiert die DDR den 750. Geburtstag Berlins. Erich Honecker betont in seiner Festrede den Hauptstadtanspruch. Mit der „historischen Entscheidung“ der DDR-Gründung vor 38 Jahren „gewann Berlin den Rang einer Hauptstadt“. Die Stadt sei erstmals „Ausgangspunkt und Zentrum siegreicher revolutionärer Veränderungen auf deutschem Boden“ geworden. „Berlin baut seinen Platz als in aller Welt geschätztes Symbol unseres sozialistischen Vaterlandes mit dem Können der ganzen Republik weiter aus.“ Hier sei das Jubiläum „ein Fest des Friedens und der Völkerverständigung“ an einem weltoffenen Ort der Begegnung, des Dialogs und der Zusammenarbeit“. Berlin (West) sei „Frontstadt des Kalten Krieges“. Brigitte Grunert

0 Kommentare

Neuester Kommentar