BERLINER Chronik : 24. Juli 1987

Die Spandauer Madonna kehrt vom Osten in den Westen zurück – aber nur als Kopie.

von

Die „Spandauer Madonna“, eine Marien-Skulptur von etwa 1290, kehrt aus dem Osten an ihren einstigen Ort im Westen zurück, in die Nikolai-Kirche in Spandau, aber als Kopie. Die Kirche zahlt für die Kopie, die der DDR-Bildhauer Manfred Salow fertigt, an die Kunst und Antiquitäten GmbH in Ost-Berlin 62 000 DM, so das evangelische Sonntagsblatt. Vergeblich hatte sich die Kirche um die Rückführung des Originals bemüht.

Das Taxigewerbe nennt als Richtwert für eine Taxi-Fahrt von West-nach Ost-Berlin 130 DM West, inklusive Zwangsumtausch (25 DM) des Fahrers. Möglich sind diese Taxifahrten nur für Ausländer und Westdeutsche, die das Einreisevisum direkt an der Grenze erhalten. West-Berliner müssen erst im Reise- und Besucherbüro einen Visumberechtigungschein für einen bestimmten Tag beantragen. Brigitte Grunert

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben